Gleis4 Grevesmühlen Gleis 4 – das sind (v.l.) Maik Reschke, Andreas „Lodde“ Voß, Marco „Hetzer“ Retzlaff und Daniel „Wiesel“ Wiesjahn. Quelle: JANA FRANKE

 

„Gleis 4“ – was war mehr angebracht, als das Fotoshooting mit der OZ auf die Gleise des Grevesmühlener Bahnhofs zu verlegen? Der Name lässt sich einfach erklären:

vier Männer – eine Band. Erst vor wenigen Wochen ist sie von Andreas Voß, Daniel Wiesjahn, Maik Reschke und Marco Retzlaff gegründet worden. Geprobt wird im Keller des Bahnhofsgebäudes. Von dort aus wollen sie hoch hinaus – nämlich aufs Dach des Rathauses. Der NDR rief Beatles-Fans vor einiger Zeit auf, sich an einem Wettbewerb zu beteiligen. Die Pilzköpfe hatten vor 50 Jahren ihren letzten Live-Auftritt auf einem Londoner Dach – ihr sogenanntes „Rooftop Concert“ (deutsch: Dach-Konzert). Das Interesse von Nachwuchsbands war groß – natürlich auch von „Gleis 4“, die mit dem gecoverten Beatles-Song „I’ll be back“ ins Rennen gingen. Das Bewerbungsvideo ist auf Youtube zu sehen. Viel Unterstützung erfuhr das Quartett – von Gewerbetreibenden über Vereinsmitglieder bis hin zur freiwilligen Feuerwehr, die für die Band warben. Einsendeschluss war der 31. Juli. Unter allen Teilnehmern verlost der NDR ein Konzert auf einem Dach in der Heimatstadt der Gewinner-Band, das der Sender filmisch begleitet. Als Location ist den vier Grevesmühlener Musikern von der Verwaltung der Stadt das Rathausdach empfohlen worden. Heiß sind Andreas Voß, Daniel Wiesjahn, Maik Reschke und Marco Retzlaff nun darauf, in luftiger Höhe Beatles-Songs zu covern und ihre eigenen zu präsentieren. Davon haben sie bereits stolze sieben nach so kurzer Zeit.